top of page

Einblicke in die therapeutische Arbeit mit Trance


Ein Beitrag von Martin Rösch, mental-spiritueller Psycho-Onkologe


Wir Menschen sind Körper, Verstand und Geist. Bei einer Erkrankung behandeln wir - ganz natürlich - zunächst den erkrankten Körper. Bei einer ernsten Erkrankung wie bspw. Krebs ist es jedoch mehr als nützlich alle Ressourcen auszuschöpfen, eben auch unser mentales Potential.


Ich bezeichne mich als ein mental-spiritueller Psycho-Onkologe und sehe meine Aufgabe primär als Spiegelhalter. Ich meine damit, einen Spiegel zu halten, mit dessen Hilfe eine Person in Kontakt kommen kann mit den eigenen tieferen Bewusstseins-Ebenen. Denn in den tieferen -unbewussten- Schichten unseres Seins schlummert Wissen und Ressourcen, die geschöpft werden können.

 

Dies können Regressionen sein in ganz frühe Kindheitsphasen, energetische Erkundigungen, die jeder Mensch mit Anleitung selbst vornehmen kann, um sicherzustellen, wirklich ganz und vollständig in seiner oder ihrer eigenen Energie zu stehen und nicht Fremdanteile mitzuschleppen. Spannend sind auch Trance-Meditationen, in denen man mit den Organen und Zellen des eigenen Körpers in Kontakt treten kann. Auch Krebszellen können kommunizieren und antworten geben auf Fragen wie:

  • Was ist denn Euer Ziel?

  • Wer oder was hat Euch denn beauftragt?

  • Wann hat das Ganze begonnen ?

  • Was bräuchtet ihr um wieder mit dem Wohl des ganzen Körpers in Einklang zu kommen?


Wir wissen so viel mehr als wir (kognitiv) wissen. Dieses Potential zu nutzen und zu unterstützen, den Möglichkeitsraum viel weiter aufzuklappen, das ist mein Anliegen.


 

Gemeinsam mit Ann-Sophie bietet Martin regelmäßig einen Workshop mit dem Titel "Yoga & Trance - therapeutische Wege ins Unbewusste" an.



 

Martin Rösch

Über den Autor, Martin Rösch:

1958 in Konstanz am Bodensee geboren.

Studierte in Mannheim und Kalifornien Psychologie und Betriebswirtschaft, danach verschiedene Tätigkeiten in Deutschland, Japan, Thailand und der Schweiz mit Schwerpunkten in Radiologie, Strahlentherapie, Onkologie und Immunologie.

Meditationserfahrung seit Mitte 20 (Gastmönch für 2 Monate in Wat Suan Mokkh, Thailand; Zen-Praktizierender über Jahrzehnte).

Mehrjährige Ausbildungen in Energiearbeit, Hypnose aber auch System-/ Familienstellen, Behavioral Kinesiology, Matrix, Resonanzforschungen, u.a.


“Unsere spirituelle Kraft liegt in der Fähigkeit, mit unseren tieferen Bewusstseinsschichten sowie dem Übergeordneten in Kontakt treten zu können."

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page